BERATUNGSHILFE

Wie erhalte ich Beratungshilfe?

Der Gesetzgeber hat festgelegt, dass Menschen mit geringem Einkommen in der Regel die sogenannte Beratungshilfe erhalten können. Mit der Beratungshilfe können Sie einen Anwalt beauftragen, ohne dass für Sie Kosten anfallen. Ihre Anwaltskosten werden also vom Staat übernommen.

Bevor Sie zum Anwalt gehen, beantragen Sie einen Berechtigungsschein für Beratungshilfe. Dafür gehen Sie zur Rechtsantragsstelle des für Sie zuständigen Amtsgerichts. Dort brauchen Sie Folgendes:

- Die Unterlagen, zu denen Sie anwaltlich beraten werden wollen (Kündigung des Arbeitgebers, Unterhaltsberechnung, Rentenbescheid usw.)
- Nachweise zu Ihrem aktuellen Einkommen
- Nachweise über Ihre aktuellen Ausgaben (z.B. Mietvertrag usw.) und einen aktuellen Kontoauszug.
 

Telefon

038203 / 77620